Geister und Legenden: The Gray Man

Die Stadt Pawleys Island in South Carolina, USA, ist berühmt für ihren Geist, der die Bewohner vor Stürmen warnt. Der Gray Man ist wahrscheinlich der einzige Geist, für dessen Erscheinen Menschen dankbar sind. 

Wer ist der Gray Man?

Eigentlich wird mit der Bezeichnung Gray Man eine Person beschrieben, die so normal ist, dass sie in der Masse untergeht. Also jemand, an den man sich nicht unbedingt erinnern würde. Doch sollte man den Geist Gray Man sehen, dann wird man sich an ihn erinnern. 

Es wird gesagt, dass der Geist des Grauen Mannes erscheint, wenn ein großer Sturm droht. Die Begegnung mit dem Geist rettet die Menschen vor den Verwüstungen des Sturms. Zeugen sagten, der „Grey Man“ habe sie gewarnt, das Gebiet zu verlassen, bevor der Sturm auf Land traf. Als der schwere Sturm vorüber war, kehrten sie zurück und fanden ihre Heimat völlig unversehrt vor. Unglaublich? Zumindest gibt es einen dokumentierten Fall.

Doch zuerst, wer ist nun dieser Grey Man und warum warnt er überhaupt Menschen vor Stürmen? Der Legende nach war Grey Mann der Geist eines jungen Mannes, der 1822 von Charleston aus zu seiner Verlobten reisen wollte. Auf dem Weg dorthin wurden er und sein Pferd jedoch von treibsandartigem Schlamm verschlungen und starben in den Sümpfen vor Pawley’s Island. Von da an wandelt sein Geist den Strand entlang auf der Suche nach dem Mädchen, das er liebt.

Diese Legende tauchte erstmals in Julian Stevenson Bolicks Buch Waccamaw Plantations auf, das 1946 veröffentlicht wurde. Er arbeitete es in seinem Geistergeschichtenbuch von 1956 dann sogar noch weiter aus.

Der Gray Man in der Neuzeit

Der Gray Man erregte unmittelbar nach dem Hurrikan Hugo landesweite Aufmerksamkeit, als die Bewohner Jim und Clara Moore 1990 in der Fernsehsendung Unsolved Mysteries interviewt wurden. Sie berichteten, dass sie den grauen Mann am Strand sahen und ihm winkten. Doch er verschwand plötzlich. Das Haus der Moores blieb vom Sturm Hugo unberührt, aber das Haus ihres Nachbarn wurde schwer beschädigt. 2014 widmete die Sendung American Super/Natural dem Gray Man eine ganze Folge. 

Mehrere Menschen berichteten über den Gray Man. Sie schrieben ihm zu, dass er sie oder/und ihre Häuser gerettet habe. Er wird von vielen Zeugen als ein Mann beschrieben, der graue Kleidung und einen langen Mantel trägt, „wie ein Pirat“ gekleidet ist und manchmal keine Beine hat.

Doch warum er bestimmte Personen warnt, ist unbekannt. Vielleicht ist er mehr als ein Omen zu sehen, welches die Zukunft bereits weiß und gar keine Warnung ausspricht. Auch wenn Omen sonst eher schlechte Vorzeichen sind, könnte es durchaus hier umgekehrt sein. Wer weiß …

Beitragsbild von Johannes Plenio von Pexels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.