5 Horrorfilme für den Valentinstag, die man gesehen haben muss

Auch als Horror-Fan steht einem manchmal der Sinn nach einem romantischen Filmabend. Insbesondere Valentinstag bietet sich dafür an. Doch deswegen auf Horrorfilme verzichten? Nicht nötig. Fünf Horrorfilme, die sich auch für den Valentinstag eignen, findet ihr in unserer Liste.

My Bloody Valentine (2009)

Der Mörder, Harry Warden, wird in einem komatösen Zustand ins Krankenhaus eingeliefert. Als er an Valentinstag erwacht, richtet er ein Blutbad an. Auch Tom Hanniger (Jensen Ackles) wäre beinahe eines seiner Opfer geworden und verlässt die Stadt nach den dramatischen Ereignissen. Erst Jahre später kehrt er in seine Heimat zurück, doch der Schatten, den Harry Warden auf sein Leben geworfen hat, scheint ihm zu folgen; zumal Valentinstag naht.

Ein Mörder, der am Valentinstag die Herzen seiner Opfer in Pralinenschachteln stopft. Was kann es Romantischeres geben? My Bloody Valentine ist die Neuverfilmung von Blutiger Valentinstag (1981). Im Gegensatz zum Original bietet der Film mehr Charaktertiefe, aber nicht mehr als bei den meisten anderen Slasher-Filmen. Dafür ist der Killer in seiner Minenarbeiter-Montur mit Spitzhacke immer top dargestellt und auch die Kills sind sehr solide umgesetzt. 

Candymans Fluch (1992)

Der Candyman, vor langer Zeit wegen einer verbotenen Liebe grausam zu Tode gequält, ist aus dem Jenseits zurückgekehrt. Wer immer seinen Namen fünfmal in den Spiegel ruft, erweckt ihn zu neuem Leben und zu neuerlichem Morden. Helen, eine junge Wissenschaftlerin, sucht – anfangs noch ungläubig – nach Spuren des Candyman. Doch der hat sie längst als Werkzeug für seine nächsten Bluttaten auserkoren.

Die Liebe hat den Candyman zu einem mörderischen Geschöpf gemacht und passt damit perfekt für Valentinstag. Der Film hat eine sehr ruhige Erzähl-Atmosphäre und fällt als Slasher eher soft aus. Wer sich jedoch nicht mit alten Filme anfreunden kann, sollte lieber die Finger davon lassen, da Candymans Fluch zu den Filmen gehört, die zumindest im optischen Bereich eher schlecht gealtert sind. 

Only Lovers Left Alive (2014)

Die Vampire Adam (Tom Hiddleston) und Eve (Tilda Swinton) sind seit mehreren Jahrhunderten ein Paar. Über einen sehr langen Zeitraum konnten sie beobachten, wie sich die Menschheit entwickelt – zum Schlechteren, wie beide befinden. Doch obwohl sie schon seit so langer Zeit unzertrennlich sind, wird der Besuch von Ava (Mia Wasikowska), Eves kleiner Schwester, für beide zur Zerreißprobe.

Der kurze Abschnitt, den man die beiden Vampire in ihrem ewigen Leben begleitet, ist durchtränkt von Melancholie und Gegensätzlichkeit. Geschichte und Dialoge nehmen sich sehr viel Zeit und wirken bisweilen etwas langatmig. Der Film bietet keinen roten Faden, stattdessen nimmt er den Zuschauer mit auf einen Ausflug in den Alltag eines Vampir-Pärchens. 

Valentine – Schrei, wenn Du kannst (2011)

Valentinstag 1988: Jeremy Melton, ein dürrer Junge, sucht auf dem Schulball nach einer Tanzpartnerin, wird aber von allen abgewiesen. Einzig die pummelige Dorothy beachtet den Außenseiter. Die beiden werden knutschend unter der Zuschauertribüne der Sporthalle entdeckt. Dorothy behauptet aus Angst, Jeremy habe sich an ihr vergriffen. Danach wird dieser als Perversling dargestellt, von allen Leuten verprügelt und letztlich eingewiesen. 13 Jahre später wird die Studentin Shelly von einem Mann mit einer Amor-Maske getötet. Ihre alten Schulfreundinnen Dorothy, Lily, Kate und Paige treffen sich bei ihrer Beerdigung wieder und sehen sich bald jenem Mann mit der Maske gegenüber. 

Schrei, wenn du kannst ist ein solider Slasher, der zwar nichts Neues bringt, sich aber aufgrund der Thematik besonders für den Valentinstag eignet und Freunde des Genres definitiv unterhalten kann. 

High Tension (2003)

Die Studentinnen Alex und Marie besuchen Alex’s Eltern, um die nötige Ruhe für die bevorstehenden Prüfungen zu finden. Doch des Nachts dringt jemand in das Haus ein und schlachtet Alex’s Eltern ab. Marie kann sich verstecken und muss mit ansehen, wie der Unbekannte Alex verschleppt. Todesmutig folgt sie dem Eindringling, um ihre beste Freundin aus den Klauen des Psychopathen zu befreien. Denn für Marie gibt es keinen wichtigeren Menschen auf der Welt als Alex.

Aus Liebe sind Menschen oft bereit alles zu riskieren. Auch Marie aus High Tension setzt alles aufs Spiel und wirft die Frage auf, wie weit kann und darf man aus Liebe gehen. Der französische Horrorfilm punktet mit einer beklemmenden Atmosphäre und scheut sich nicht vor Gewaltdarstellungen.

Und das waren unsere Filmempfehlungen für den Valentinstag. Wer eher auf Serien steht, kann ja einen Blick in die Netflix-Serie You werfen. Wir wünschen einen schaurig romantischen Abend. 

Titelbild von Karin S von Pexels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.