The Windmill Massacre (Rezension)

Amerikanische, skandinavische oder französische Horrorfilme erzeugen eine bestimmte Erwartung in uns, aber wie sieht es mit holländischen Produktionen aus? The Windmill Massacre von Nick Jongerius verspricht mit seinem Titel zumindest ein blutiges Spektakel!

Ausflug in die holländische Hölle

Jennifer (Charlotte Beaumont) arbeitet als Kindermädchen für eine gut betuchte Familie in Amsterdam, bis der Familienvater herausfindet, dass sie bezüglich ihrer Identität gelogen hat. Panisch flieht sie und nutzt eine Touristentour zu den berühmtesten Windmühlen Hollands, um unterzutauchen. Zusammen mit sechs anderen Touristen, von denen jeder ein tödliches Geheimnis hat, fährt sie raus auf Land.

Der Ausflug entpuppt sich sogar als ganz angenehm, bis der Bus mitten in der Pampa den Geist aufgibt und die Gruppe vorerst ohne Handy-Empfang festsitzt. Ihre Hoffnung: eine alte Windmühle, dessen Windräder fleißig schlagen. Was die Gruppe nicht weiß: Der Herr der Mühle übertrifft die tödlichen Geheimnisse der Gruppe bei weitem, wie die nach und nach verschwindenden Touristen am eigenen Leib erfahren müssen…

Wo bleibt das Massaker?

The Windmill Massacre ist ein B-Movie Slasher/Horror-Drama der besonderen Art. Denn trotz eines kleinen Budgets gibt sich der Film wirklich alle Mühe, seine Charaktere und seine Geschichte auszugestalten, um allem ein wenig Tiefe zu verleihen. Das gelingt in einigen Szenen besser als in anderen. Dennoch bleibt man althergebrachten Prinzipien treu: Ein Killer verkleinert eine hilflose Gruppe Stück für Stück. Die schauspielerische Leistung ist respektabel und die deutsche Synchro akzeptabel.

Die Tötungsszenen erinnern ein wenig an die alten Slasher-Filme, sind aber nie trashig. Ein wirkliches Massaker findet jedoch nicht statt. Dafür ist der Killer sehr konsequent und lässt sein Opfer nicht so leicht vom Haken.

Fazit

Man muss so eine Filmart mögen, um mit The Windmill Massacre glücklich zu werden. Wer eher nach etwas Neuem und Innovativem Ausschau hält, wird hier leider nicht fündig. Mich persönlich hat der Film allerdings köstlich unterhalten.


Filmtitel: The Windmill Massacre
Regisseure: Nick Jongerius
Erscheinungsjahr: 2017
FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
Spieldauer: 84 Minuten

Das Beitragsbild ist ein Ausschnitt vom deutschen DVD-Cover.
Die Bildrechte besitzt Eurovideo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.